Der Kastanienhof

Bei Beginn der Bauarbeiten wollte Bea ein altes verfallenes Außenklo abreißen. Dieses war aber ein denkmalgeschütztes Taubenhaus Rocco recherchierte, wie die obere fehlende Hälfte ausgesehen haben könnte. Ein Freund hat dann nach seinen Plänen aus altem Holz einen Aufsatz mit 12 "Appartements" gebaut.    

 

                         

 

Inzwischen wohnen viele Tauben (von verschiedenen Rassen) dort und fühlen sich "taubenwohl".  Sie gucken uns von oben beim Arbeiten zu oder brüten auf ihren Eiern. Sie sind nicht die "Ratten der Lüfte", wie der Berliner zu sagen pflegt, sondern wirklich eine Art Haus- bzw Nutztier. Werden es zu viele Tauben, essen wir sie inzwischen auch.